Pages Menu
ABO

Veröffentlicht am 19.07.2013 in Firmenportraits, Schornsteinfeger

Lothar Schmid

Lothar Schmid

„Ich bin nicht einfach nur der Schornsteinfeger. Ich bin der SCHMID.“

Der Arbeitstag von Bezirksschornsteinfegermeister Lothar Schmid aus Sersheim beginnt um 5:30 Uhr. PC einschalten, E-Mails checken und beantworten, einen Tagesplan erstellen für seinen Mitarbeiter, der um 6:30 Uhr kommt, Rechnungen und Mahnungen schreiben, Post lesen, Briefe beantworten, eventuell Termine verschieben oder auf Terminwünsche seiner Kunden reagieren. „Viel zu viel Bürokratie“, beklagt Herr Schmid, „man verbringt ja bald mehr Zeit im Büro als draußen bei den Kunden.

Lothar Schmid ist Schornsteinfeger mit Leib und Seele. Das merkt man schon alleine an der Akribie, mit der er an die Arbeit geht. Schmid macht keine halben Sachen. Eine speziell für Schornsteinfeger programmierte Software unterstützt ihn bei seiner Arbeit und spuckt auf Abfrage alle relevanten Termine für die Bezirke Markgröningen und Oberriexingen, für die Schmid zuständig ist, aus. Mit akribischer Genauigkeit trägt er ein, wann er in welchem Haus welche Arbeiten durchgeführt hat. Wann wird die nächste Feuerstättenschau fällig? Auch dieses Ergebnis spuckt die Software wie selbstverständlich aus. Auf Schmids Wort ist Verlaß. Das wissen seine Kunden und halten ihm die Treue. Der Fall des Schornsteinfegermonopols Anfang 2013 und die damit verbundene Möglichkeit, den Schornsteinfeger frei wählen zu können, interessiert sie nicht. Ein Wechsel käme für sie nicht in Frage. Warum auch?

Schornsteinfeger Schmid, stets gut gelaunt und freundlich, bietet Fachkompetenz auf höchstem Niveau. Denn er befreit nicht nur Schornsteine von Ruß und Dreck, sondern berät auf Wunsch in allen Fragen rund um die Themen Heizen und Energie, spricht Empfehlungen für Dämm- und Baustoffe aus und spürt Schwachstellen auf, die vor allem im Winter so manchen Wohnraum ziemlich ungemütlich werden lassen. Herr Schmid ist ein Allrounder. Jedoch überschreitet er dabei nie seine Kompetenzen. Er schätzt sein gutes Verhältnis zu Kollegen und Handwerk.

Für die Region Markgröningen und Oberriexingen ist Schmid verantwortlich für die Verwaltung aller Gebäude, die sich in seinem Bezirk befinden. Brandschutz und Sicherheit haben dabei höchste Priorität. Als Bezirksverwalter führt er außerdem die Feuerstättenschau durch. Sie dient in erster Linie der Feststellung brandgefährlicher Zustände und umfasst alle Maßnahmen des vorbeugenden Brandschutzes.

Die Sicherheit seiner Kunden ist für Lothar Schmid Chefsache. Denn versteckte Gefahren lauern überall. So wie bei dieser Konstruktion. Schmid schüttelt den Kopf.

fehlerhafter Kamineinsatz„Auf diesem Foto ist ein Mangel zu sehen, der zwar selten vorkommt, aber sehr gefährlich ist. Hier wurde auf einen Kamineinsatz ein doppelwandiges Edelstahlrohr direkt aufgesetzt. Dieser Aufbau auf einen Kamineinsatz oder Kaminofen ist nicht zu empfehlen, wird aber immer wieder gerne gemacht. Die Feuerstätte wurde überhitzt und die RAL-Farbe auf dem doppelwandigen Edelstahlrohr hat gebrannt. Die Rückstände vom Fegen und Überprüfen des Schornsteines fallen auch in die Feuerstätte und können nicht entfernt werden. Die Gefahr eines Kaminbrandes besteht. Richtig wäre es gewesen, einen Schornsteinreinigungsverschluss mit einem 90  Grad Bogen an den Schornstein anzuschließen.“

Als Schornsteinfeger hat man eine hohe Verantwortlichkeit. Manchmal sogar über Leben und Tod. Eine Gastherme beispielsweise, die nicht richtig brennt, kann ganz schnell zur tödlichen Falle werden. Denn im Gegensatz zu Erdgas kann man Kohlenmonoxid nicht am Geruch ausmachen. Wer Kohlenmonoxid einatmet, leidet unter schweren Vergiftungen und kann sogar sterben. Schmid weiß das nur zu gut. Er empfiehlt seinen Kunden daher Rauchmelder, die auch auf Kohlenmonoxid reagieren. Hausbesitzer sind zudem gefordert, ihre Heizungsanlage regelmäßig warten zu lassen.

Lothar Schmids Arbeitstage sind lang. Die Familie kommt oft zu kurz. „Diesen Beruf kann man nur ausüben, wenn er einem sehr viel Spaß macht!“ Schmid unterstreicht diesen Satz mit einem Kopfnicken. Er schätzt die Freiheit und vor allem die Abwechslung, die ihn tagtäglich bei seiner Arbeit begleiten. Kein langweiliges Büroeinerlei sondern viele Herausforderungen, die es zu meistern gilt. Denn Bezirksschornsteinfegermeister Schmid ist erst zufrieden, wenn seine Kunden zufrieden sind.

Schmid ist eben SCHMID. Nicht einfach nur der Schornsteinfeger.

Kontakt

Lothar Schmid
Schornsteinfegermeister
Brandschutzbeauftragter und Gebäudeenergieberater (HWK)
74372 Sersheim
Im Vogelsang 10
Telfon: 0 70 42 / 812-737
E-Mail: info@bsm-lotharschmid.de
Internet: www.bsm-lotharschmid.de